WER BEZAHLT DEN NOTAR?

 

Egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus: Der Immobilienverkauf wird grundsätzlich nur mit einem Notar rechtsgültig ☝️ Er übernimmt dabei die Rolle eines neutralen Vermittlers zwischen dem Käufer und Verkäufer 🏘️

Der Notar erstellt den Immobilienvertrag, verliest diesen auch und ist dabei, wenn Verkäufer und Käufer unterschreiben. Er besorgt darüber hinaus auch sämtliche für den Vertrag relevante Unterlagen und beantragt die Umschreibung im Grundbuch 📖.

Die Notarkosten beim Verkauf einer Immobilie inklusive dessen Auslagen, sowie Gebühren des Grundbuchamts übernimmt in der Regel der Käufer des Objekts. Die Höhe der Gebühren ist im Gerichts- und Notarkostengesetz geregelt und richten sich nicht nach dem Aufwand, den der Notar betreibt. Sie liegen meist zwischen 1 bis 1,5 Prozent vom Kaufpreis der Immobilie.

You may also like

WASSERSCHADEN – DAS IST ZU TUN

Oh Schreck! Sie haben an der Decke eine starke Verfärbung wahrgenommen – und sie breitet sich auch schnell aus. Hierbei...

MIT ABSTAND: WAS IST EINE GRENZBEBAUUNG?

  Wer den vorgeschriebenen Grenzabstand verletzt, bekommt nicht nur Ärger mit der zuständigen Behörde, sondern gefährdet auch den nachbarschaftlichen Frieden...

HAUS NACH KURZER ZEIT VERKAUFEN?

  Manchmal läuft im Leben nicht alles nach Plan. So kann es aufgrund von Scheidung, Jobwechsel oder Tod des Partners...

DAS GEHÖRT NICHT INS EXPOSE!

  Das Exposé ist ein wichtiger Baustein und die Grundlage für die Vermarktung Ihrer Immobilie. Das Exposé ist die Visitenkarte...

Back to Top